21.06.2015 Etappe D02 Giengen-Nerenstetten und Etappe D03 Nerenstetten-Ulm

Wir, Claudia und Natalie, starteten unseren Jakobsweg-Fahrradpilgertag am Aalener Bahnhof. Von dort ging es zunächst mit dem Regionalexpress nach Giengen. Am Parkplatz des Steif-Museums starteten wir unsere erste Etappe nach Nerenstetten. Leider mussten wir gleich auf den ersten Metern feststellen, dass der Jakobsweg nicht immer fürs Rad geeignet ist. Wir ließen uns nicht abschrecken, haben unsere Räder über das erste Stück unbefestigten Weg geschoben und wurden anschließend mit einem schönen Wanderweg entlang von Feldern und Wiesen belohnt.

CIMG0188CIMG0186

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorbei am Jakobswegle und den Charlottenhöhlen fuhren wir über Sontheim weiter in Richtung Nerenstetten.

CIMG0187CIMG0191

 

 

 

 

 

 

 

 

Kurz nach dem ersten Etappenziel Nerenstetten, hat sich an einem Erdbeerfeld eine super Möglichkeit für eine kleine Pause ergeben. Wir haben es uns natürlich nicht nehmen lassen, ein paar Erdbeeren zu probieren.

CIMG0196Frisch gestärkt setzten wir unsere Pilgerfahrt nach Ulm fort. Es lagen noch mehr als 20 km vor uns. Das Wetter spielte weiterhin mit, allerdings mussten wir bei zunehmendem Gegenwind verstärkt in die Pedale treten. Am frühen Nachmittag erreichten wir nach insgesamt 50 km das Ulmer Münster, unser Endziel für diese Pilgerfahrt. Dort haben wir uns auch unseren Pilgerstempel geholt. Zum Abschluss dieses schönen Tages genossen wir im Pfannenkuchenhaus im Fischerviertel noch einen leckeren Pfannenkuchen.

CIMG0202 CIMG0205CIMG0206

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.